Ex-Hörer-Geräte

Ex-Hörer-Geräte

Die Besonderheit bei diesen Geräten ist die Auslagerung des Lautsprechers in den Gehörgang. Von einem maßgefertigten Passstück oder universellen Schirmchen umgeben findet der Lautsprecher Halt im Gehörgang. Der Rest der Technik (Mikrofon, Verstärker, Wandler) liegt, wie beim HdO-Gerät weiter hinter dem Ohr. Statt einem Schlauch führt hier ein dünnes Käbelchen in den Gehörgang.

Die Vorteile:

  • sehr diskrete Optik
  • Kurzer Weg des Schalls vom Hörer / Lautsprecher zum Trommelfell und entsprechend geringe Klangverzerrungen
  • Lautsprecher ist bei einem Defekt schnell austauschbar und das Hörgerät muss in diesem Fall nicht eingeschickt werden
  • Wartungsarbeiten wie Filterwechsel und Reinigung können je nach Geschick auch selbst vorgenommen werden


Die Nachteile:

  • hohe Reparaturanfälligkeit des Hörers durch Ohrenwachsverschmutzungen und Feuchtigkeit
  • Es sollte ein gewisses Geschick zum Einsetzen und zur Reinigung beim Träger vorhanden sein (z.B. Filterwechsel, Einführen des Hörers)
  • kleinere Batteriegrößen durch kleineres Gehäuse hinter dem Ohr
  • Bei vielen Hörgeräten dieser Bauform sind einige Zusatzsysteme wie Induktionsanlagen oder FM-Anlagen nicht nutzbar, je nach Technikstufe nur durch eigenes Hörgerätezubehör des Herstellers.